Achtung!

 

Wir gönnen uns eine kleine Auszeit ... Alle Pakete resp. Zahlungen die bis Donnerstag, 16. Januar eintreffen, werden am Montag darauf verschickt. Alles was danach eintrifft, kann erst wieder ab 27. Januar versandt werden.

 

Wir bitten um Verständnis.

 

 

Unsere Lieferanten sind mit grösster Sorgfalt von uns ausgesucht worden. Wir legen Wert auf qualitativ hochwertige Produkte und möchten unserer Kundschaft trotzdem eines gutes Preis-/Leistungsverhältnis bieten.

 

Bei unserer Weiterverarbeitung kontrollieren wir die Ware nochmals selber in reinster Handarbeit und schauen besonders auf Fremdkörper oder Verunreinigungen. Abweichungen in Form und Farbe sind möglich, mindern aber definitiv nicht die Qualität der Ware.

 

Da es sich um reine Naturprodukte handelt, die selbstverständlich ohne chemische Zusätze oder Behandlungen auskommen, kann es deshalb schon mal vorkommen, dass sich Lebensmittelmotten einnisten. Weil die Eier für uns von blossem Auge praktisch nicht erkennbar sind, merkt man den Befall erst später anhand der Larven oder den Motten selber. Diese sind gottseidank für unsere Haustiere nicht schädlich, aber mit Sicherheit lästig, da sie sich auch auf die Lebensmittel ausbreiten können.

 

Vorsorglich kann deshalb das Tierfutter vor dem Gebrauch für zwei Wochen eingefroren werden. Somit werden Eier, Larven und Motten abgetötet und das Futter kann danach ganz normal verwendet werden. Grundsätzlich sollten Trockenkräuter und Sämereien in gut verschlossenen Behältern aufbewahrt werden, kühl und trocken gelagert. Papier- und Plastiktüten schützen nicht vor einem Befall.